Unterricht mit eigenem Pferd

Für die klassisch-iberische Reitweise ist es nicht erforderlich, ein Pferd iberischer Abstammung zu reiten. Alle Pferderassen sind willkommen und werden ihren individuellen Talenten und Möglichkeiten entsprechend gefördert. Auch Dressurunterricht für Reiter mit Gangpferden im Hinblick auf die Verbesserung von Takt und Ausdruck im Tölt sind möglich.

 

 
Kursablauf
Die Wochenendkurse beinhalten 3 Unterrichtseinheiten pro Tag am Freitag Abend, Samstag Vormittag und Sonntag Vormittag. Außerdem theoretischen Unterricht am Samstag Nachmittag. Benötigt werden 2 Reitplätze. Auf dem „Aufwärmplatz“ wird jede Reiter/Pferd-Kombination für 30 Minuten von Astrid Oberniedermayr betreut. Im direkten Anschluss geht es dann für weitere 30 Minuten zum Intensivunterricht mit Dieter Mader.
 


Er behält sich vor, mit der Länge der Unterrichtseinheiten zu variieren. Es kann vorkommen, dass ein Pferd für das Erlernen und Umsetzen einer anspruchsvollen Lektion etwas länger über die Zeit hinaus braucht.

Umgekehrt kann es aber auch sein, dass ein Pferd sehr konzentriert mitarbeitet und dann nach der perfekt ausgeführten Lektion vorzeitig der Unterricht endet. Jede Reiter/Pferd-Kombination erhält somit ca. 180 Minuten Unterricht inkl. Aufwärmen. 
 

 
Kurstermine auf Anfrage.

Das Anmeldeformular können Sie hier runterladen (pdf, 506 KB):  

Unterricht direkt und ohne Vorenthaltungen – die Chance auf Verbesserung von Reiter und Pferd  

Kommentar von Esther Tries nach dem Reitkurs mit Astrid und Dieter im November 2009 auf dem Schächtelehof in Freiburg

Es war bereits der zweite Kurs, den ich mit meinen beiden Isländerbuben mitgemacht habe, und es wird auf jeden Fall weitere geben...! Obwohl beide Pferde auf unterschiedlichem Niveau sind, haben beide sehr von den Kursen profitiert. Mit Toppur, dem Älteren, der schon ein bisschen weiter ist, konnte ich die Verständigung mit Dieters Hilfe enorm verfeinern – ich habe wirklich das Gefühl, daß wir auf dem Weg in Richtung unsichtbare Hilfen sind.

Mit dem Jüngeren, Mori, arbeiteten wir sehr an den Basics, wobei Dieter und auch Astrid mir immer wieder viel Mut gemacht haben, und unser Bemühen auf sehr geduldige Art und Weise unterstützten.

Bei schwierigeren Lektionen schätze ich Dieters sehr intensive Begleitung – jede Hand-, Bein- und Körperbewegung wird kommentiert und „miterlebt“– man spürt, welch wichtiges Anliegen es für Dieter ist, daß jedes Pferd mit seinem Reiter in die bestmögliche und feine Kommunikation kommt.

Lange dachten meine Trainerin und ich, daß es kaum jemanden gibt, der klassische Ausbildung auch für Gangpferde vermitteln kann – der diese spezielle Problematik mit dem zusätzlichen Gang nicht scheut – mit Astrid und Dieter habe ich hier kompetente Hilfe bekommen. Jedes Pferd im Kurs, jeder Reiter wird richtig ernst genommen und da abgeholt, wo es/er sich gerade befindet, unabhängig von Rasse, bisheriger Ausbildung, Gangveranlagung, Alter und Anspruch. Die einzige Voraussetzung für einen Kurs bei Astrid und Dieter ist für mich der Wunsch, die Verständigung mit dem  Pferd zu verbessern, um es schön und gesund zu erhalten.

Und abgesehen von der fachlichen Kompetenz machen die Kurse einfach auch Spaß, wir lachen viel und das Wohlbefinden, besonders der Pferde, aber auch der Reiter stehen für Dieter und Astrid immer ganz vorne. Vielen Dank!!!

Ich freue mich irrsinnig auf das nächste intensive Kurswochenende – liebe Grüße, Esther

 

Kommentar von Reitschülerin Daniela Jambrek
 

"Nach langem Suchen und Ausprobieren vieler unterschiedlicher Trainer und    Philosophien habe ich in Astrid und Dieter endlich die passenden Ausbilder zu meiner inneren Einstellung gefunden.

Ihr habt mich so überzeugt, dass ich schon das zweite mal aus Hamburg nach Baden-Württemberg angereist bin, um an eurem Kurs teilzunehmen.

Da ich zu jedem Kurs mit verschiedenen, mir weitgehend unbekannten Pferden angetreten bin, galt es immer wieder neue Problematiken zu lösen - was mit eurer Anleitung große Freude bereitet und zum Weitermachen motiviert.

Das harmonische, genaue Reiten, das ihr lehrt, das Verständnis und umfassende Wissen, mit dem ihr Schwächen und deren eigentliche Ursachen erkennt und die Wege, die ihr aufzeigt, um Verbesserungen zu erzielen sind für mich das Tolle an euren Kursen. Ich versuche immer, so viel wie möglich von dem guten Gefühl mitzunehmen, das ihr Pferd und Reiter vermittelt, um es dann zuhause mit meinem Pablo umzusetzen.

Mein Ziel ist es, noch intensiver bei und mit euch zu lernen (am liebsten endlich mit dem eigenen Pferd) und eine größtmögliche Leichtigkeit und Harmonie im Sattel zu erreichen."

 

Kommentar von Reitschülerin Ina Renner, 28.06.2008

So richtig gute Reitlehrer gibt es nicht viele. Dieter Mader ist einer davon. Ich nehme Unterricht bei ihm weil:

  • Dieter nicht nur selbst ein exzellenter Reiter ist, sondern die Dinge auch gut vermitteln kann,
  • Dieter sofort sieht, wo die Ursachen der  Probleme liegen und Lösungswege aufzeigen kann,
  • während des Unterrichts eine konzentrierte, entspannte, sehr angenehme Arbeitsatmosphäre herrscht,
  • ich nach jeder Stunde das gute Gefühl habe, meinem Ziel wieder ein Stückchen näher gekommen zu sein,
  • und last but not least, weil Astrid ein supergutes Aufwärmtraining macht.

Kommentar von Romy Kohlmann, Mönchberg

"Ich reite mit meiner Fjordstute seit 2 Jahren bei Astrid und Dieter und bin sicher, für uns den richtigen Weg gefunden zu haben.
Ich habe verstanden, dass wir mit den vielen Wiederholungen und dem gleichzeitig sehr genauen Reiten der verschiedenen Lektionen die meisten Fortschritte machen.
Jetzt habe ich ein Konzept, anhand dessen ich super alleine üben kann, ohne das Gefühl zu haben etwas falsch zu machen.
Am meisten freue ich mich darüber, dass meine Stute inzwischen so läuft wie ich mir das immer gewünscht habe.
Das Konzept mit der Aufteilung der Reitstunden in den Aufwärmteil bei Astrid und der zweiten halben Stunde Intensivunterricht bei Dieter, finde ich richtig gut.
Diese Mischung macht es wahrscheinlich aus, dass die Pferde mental und körperlich bei der Sache bleiben können (in unserem Fall ist das zumindest so ;-)
Toll finde ich außerdem, dass wir auf der einen Seite im Unterricht sehr ernsthaft und konzentriert mit unseren Pferden arbeiten, andererseits der "Spaßfaktor" dabei aber nicht auf der Strecke bleibt und wir in allen Kursen oft und viel lachen......."

(Romy Kohlmann, Mönchberg)